Sprachferiencamp, rund um das Thema "Sprache und Sport"

02.07 bis 11.07.2018
Dieses Jahr stand das Feriencamp unter dem Motto "Sprache und Sport" und fand in den Sommerferien vom 02.07 bis 09.07.2018 statt.
Um die interreligiöse und interkulturelle Einbindung aller teilnehmenden Kinder zu fördern stand neben dem Deutschunterricht auch Sport im Mittelpunkt.

Die meisten Teilnehmer stammen aus Familien mit russischsprachigem Hintergrund. Sie wiesen nicht nur Defizite im Bereich des zwischenmenschlichen Austausches auf, sondern auch im Gebrauch der deutschen Sprache. Das Programm wurde so konzipiert, dass Kinder ihre Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten verbessern können. In verschiedenen Spielen, mündlichen sowie schriftlichen Herausforderungen wurde der Wortschatz erweitert und gefestigt.

Erlebnisreich und spannend wurde das Camp organisiert. So wechselten sich der Deutschunterricht, Sportveranstaltungen und Ausflüge ab, um die Motivation der Kinder zu erhalten. Bei einem Besuch des Ponyhofs am Stolberg Reitstall nahmen die Kinder am Reitunterricht teil. Des Weiteren wurde der Kletterpark im Erlebnishof Wakitu besucht und anschließend das Superfly Airsport Hannover, welches bekannt als einer der größten Trampolinparks Deutschlands ist.

Die Arbeit der Gruppe der Madrichim (Ilana Aranbaeva, Ariella Haimova, Eden Ailarov und Awraam Motaev) trug zur Schaffung einer wohlwollenden Atmosphäre im Lager bei. Sie haben während des Sprachcamps den Kindern begleitet und betreut. Die Lehrer Johanna Goray und Jonas Buchroth haben hervorragende Arbeit geleistet indem sie den Deutschunterricht, die Olympiade und die Sportspiele sehr gut organisierten. Die Arbeit des Camp-Teams wurde von der Projektleiterin Inna Mezhevova perfekt koordiniert und vorbereitet.

Der Spaßfaktor war sehr hoch und auch das leckere Essen begeisterte. Leckeres und gesundes koscheres Essen, einschließlich warmer Mahlzeiten, wurde vom Team der Köche der Kantine zubereitet (Ljudmila Motaeva, Nina Liverts, Alla Belitskaya).

Am letzen Tag des Camps fand der Sprachwettbewerb, die "Deutscholympiade" statt. Die Kinder waren sehr motiviert und zeigten viel Ehrgeiz. Gegen Ende des Camps hatten alle Teilnehmer mehr Vertrauen in ihre Deutschkenntnisse.

Alle Kinder, Eltern und Mitarbeiter sind durchweg begeistert und möchten jederzeit wieder an so einem Sommercamp teilnehmen.

Fotos: Inna Mezhevova und Maria Drozdetskaya