Das Wunder von Chanukka

Frohes Chanukka, das Fest von Einigkeit und des Glaubens an Wunder, versammelte im Jüdisch-bucharisch-sefardischen Zentrum Deutschland in Hannover über 150 Menschen. Unter den Gästen waren auch der 1. Bürgermeister von Hannover Thomas

Weiterlesen...

Chanukka: ein Feiertag eines Wunders und der Sieg des Guten über das Böse

20. Dezember 2017
Chanukka erinnert an die Ereignisse, die im 2. Jahrhundert v. Chr. im Nahen Osten unter der Herrschaft des Königs von Syrien, Antiochus Epiphanes, stattfanden. Auf Ländern, einschließlich des Territoriums des modernen Israel, die Hellenisierung der nichtgriechischen Bevölkerung ist besonders stark geworden. Tora und die Einhaltung aller jüdischen Gesetze wurden verboten.

Weiterlesen...

Ein frohes und wunderreiches Chanukka!

Liebe Freunde, sehr geehrte Mitglieder,

im Namen des Vorstandes unseres Jüdisch-bucharisch-sefardischen Zentrums Deutschland in Hannover wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und wunderreiches Chanukka.

Die lichten Tage dieses Festes sind eine Erinnerung an schwere Zeiten, durch die das jüdische Volk gehen musste. Aber mit göttlicher Hilfe konnten unsere Vorfahren ihre religiöse Unabhängigkeit zurückerobern.

Weiterlesen...

Der Zauber von Chanukka

Schon seit dem frühen Morgen bereitete man sich in der Synagoge auf das Fest. Aktivistinnen des Frauenklubs bereiteten Leckerbissen zu und schmückten die Räume. An eine Wand hängten die Mädchen aus dem Jugendklub ihre Wandzeitung zu Chanukka, die sie unter Anleitung von Svetlana Motaeva liebevoll und mit Sinn fürs Schöne gestaltet hatten. Das Fest begann mit einem fröhlichen Konzert, das Kindern und ihren Lehrern von der Sonntagsschule zu verdanken war. Die Moderatoren des Konzertes Rebekka Motaeva und Daniel Davidov erzählten den Gästen über die Geschichte des Feiertages. Danach traten die Kinder auf: Sie sangen Chanukka-Lieder, tanzten, spielten Musik und ließen die Zuschauer Rätsel raten. Es schien, eine zauberhafte Stimmung herrschte in diesen Minuten auf der Bühne und im Zuschauersaal.

Weiterlesen...