70. Jahrestag der Unabhängigkeit Israels.

18. April 2018
Der Unabhängigkeitstag Israels (Jom haAtzma’ut ) ist der wichtigste Nationalfeiertag des Landes, der zur Erinnerung an die Verkündigung des Staates Israel gefeiert wird.
Nach dem Zweiten Weltkrieg hat Großbritannien der Repatriierung von Juden nach Palästina große Beschränkungen auferlegt. Die Reaktion darauf war die jüdische Widerstandsbewegung, die den Juden half, nach Palästina zu gelangen. Der Konflikt spitzte sich im November 1947 zu und endete mit der Verabschiedung der Generalversammlung der Vereinten Nationen mit einer Mehrheitsentscheidung einer Resolution über die Teilung Palästinas in zwei Staaten.
Am 14. Mai 1948 las David Ben-Gurion offiziell den Text der Proklamation des jüdischen Staates. An diesem Tag ist der Unabhängigkeitstag des Landes und wird jedes Jahr nach dem jüdischen Kalender (5. Ijjar) gefeiert.

Im Januar 2018 wurde das Logo zum 70. Jahrestag der Unabhängigkeit des Landes vorgestellt. Laut der Ministerin für Kultur und Sport Israels, Miri Regev, die zugleich die Jubiläumsveranstaltungen vorbereitet hat, symbolisiert der in der Ferne "wegfliegende" Schwanz der 7 des Logos, die Ewigkeit des Staates Israel. Israels Unabhängigkeitstag wurde mit einer 70-Stunden-Feier gefeiert. Die Feierlichkeiten hatten am Mittwochabend mit einer Zeremonie auf dem Herzl-Berg in Jerusalem begonnen. Am Abend wurden Feuerwerke gezündet, die Menschen feierten die Nacht hindurch.

Foto: Hadas Parush/Flash90
Original: www.timesofisrael.com/israel-to-celebrate-70th-birthday-with-70-hour-spectacle
Text: Maria Drozdetskaya