Israeltag in Hannover

Vor 66 Jahren wurde Israel zu einem unabhängigen Staat. Der Geburtstag wird jährlich um den 5. Ijar begangen. In großen und kleinen Städten und Orten Israels finden an diesem Datum feierliche Veranstaltungen statt, aber auch in der ganzen Welt feiern Juden den israelischen Unabhängigkeitstag.

In einer warmen und gemütlichen Atmosphäre verlief das Fest in Hannover. Jüdische Gemeinden und Organisationen baten alle Interessierten zu einer Feier im Freizeitheim Lister Turm — mit interessantem Programm, Infoständen und einer reichen Auswahl an hausgemachtem Gebäck.

Es begrüßten die Gäste Dr. Schweigmann-Greve von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und Oberbürgermeister Stefan Schostock. Am Programm beteiligten sich unter anderem: Chor der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover, Kinderchor der Jüdischen gemeinde Haeckelstraße und Kindertanzgruppe "Legende". Unsere Gemeinde gestaltete das Fest aktiv mit. Der Frauenclub präsentierte eine Infowand mit Fotoreportagen von Veranstaltungen und Ereignissen aus unserem Gemeindehaus, von unserer Religions- und Kulturarbeit, von der Sonntagsschulse, dem Jugendclub und vielem mehr. Gäste konnten sich auch traditionelle bucharische Gewände an ausgestellten Puppen ansehen und sich mit ihnen fotograferen lassen.

Aber den Höhepunkt unserer Exposition bildeten zweifelsohne traditionelles Gebäck und Süßigkeiten, mit Liebe gemacht von den Frauen unserer Gemeinde. Diese kulinarischen Meisterwerke waren — wie bei allen unseren Veranstaltungen — auch dieses Mal sehr begehrt bei den Gästen.

Musik, Lieder, Verköstigung, warme Worte, das Lachen der Kinder — das alles war ein unentbehrlicher Teil dieses großartigen Tages.