Das Fest Sukkot

Am 15. Tischri begann das achttägige Fest Sukkot. Dieser Tag nimmt seinen Anfang auf der Halbinsel Sinai, wo Israeliten 40 lange Jahre durch die Wüste wanderten. Sie lebten in Zelten und Laubhütten, daher auch der Name des Festes: Sukkot bedeutet im Hebräischen Laubhütten. Eine feierliche Sukka (Hütte) wurde im Hof unserer Synagoge errichtet. Dieser Feiertag ist immer von fröhlicher und freundschaftlicher Atmosphäre umgeben. Und nach acht Tagen Sukkot werden wir Simchat Tora feiern.