Wir gratulieren zum judischen Neujahrfest Rosch Ha-Shana

zum jüdischen Neujahrsfest Rosch Ha-Schana, zum Jahr 5775 gratulieren wir Ihnen von ganzem Herzen.

Es ist ein besonderer Feiertag - mit Hoffnungen, Optimismus und fröhlicher Erwartung des Neuen verbunden, von einer Stimmung der inneren Prüfung geprägt. An diesen Tagen geht der Mensch in sich, um vor sich selbst und dem Schöpfer Rechenschaft über das eigene Tun und eigene Worte abzulegen. Er trifft auch eine Entscheidung, wie er seine Fehler korrigieren und besser werden will. Dafür möchten wir uns allen Weisheit, Bedachtsamkeit und Festigkeit in getroffenen Entscheidungen wünschen.

Ob wir das Leben genießen oder großen Erfolg im Unternehmertum oder beim Lernen feiern - eines dürfen wir nicht vergessen: Ein gütiges Herz und eine rechtschaffene Seele sind die Grundlagen für die Würde eines Menschen.

Im neuen Jahr 5775 wünschen wir Ihnen alles Gute: persönliches und Familienglück, Gesundheit, Erfolg im Arbeitsleben, in der Ausbildung und im privaten Leben, ein süßes und fruchtbares neues Jahr! Möge Ihr Name ins Buch des Lebens eingeschrieben sein! Schana Towa umetuka!

Vorstand des jüdisch-bucharisch-sefardischen Zentrums Deutschland in Hannover

Suche

judische Feiertage

Juhanan Motaev:

"Wir werden diesen Weg gemeinsam gehen"

Juri Motaev

Am 7. August 2016 fand in der Jüdisch-bucharisch-sefardischen Gemeinde Hannover eine Wahl- und Berichtersrattungssitzung statt. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde Juhanan Motaev gewählt. Wir haben mit ihm über Pläne des Vorstandes für die nahe Zukunft gesprochen.

Weiterlesen